WERNER STAUDE GMBH

Wissenswertes & Historisches zur Technik
Seit Beginn der Tätigkeit hat sich ein unglaublicher technischer Wandel vollzogen. Viele Arbeitsprozesse haben sich im Laufe der Zeit komplett verändert. Einige alte Verfahrenstechniken sind in den Hintergrund gerückt, andererseits sind neue Bereiche entstanden mit völlig neuen Verarbeitungsmöglichkeiten. Komplexität, Präzision und Stückzahlen haben sich deutlich verbessert.

Hier finden Sie exemplarisch Artikel über technische Vorgänge, traditionelle Techniken oder Wissenswertes aus den unterschiedlichen einzelnen Geschäftsfeldern:

 

 

Geschichte der Glashütten


Die älteste bekannte Glashütte stammt aus dem 13. Jahrhundert vor Christus und wurde in  Qantir-Piramesses (Ägypten) gefunden.
img

 

In Europa fanden die Glasherstellung und die Glasverarbeitung bis ins 11. Jahrhundert in separaten Werkstätten statt. Im Mittelalter entstanden nördlich der Alpen, in stark bewaldeten Gebieten (z.B. Böhmerwald) sogenannte Waldglashütten, die zur Gewinnung der für die Glasherstellung benötigten Pottasche und zur Befeuerung der Schmelzöfen große Mengen. [mehr - Bitte hier klicken]

 

 

Von der Lithografie zur Faltschachtel


Die Technik des Steindrucks wurde 1798 von Alois Senefelder entdeckt. Seit 1803 wurde diese  Technik in Frankreich Lithographie genannt.
img

 

Zunächst wurde der Steindruck nur für nichtkünstlerische Zwecke wie Text- und Notendruck verwendet. Der Musikverleger Johann Anton André aus Offenbach am Main veranlasste die Verwendung der Lithografie für die Vervielfältigung von bildnerischen Darstellungen. Er leitete damit die Entwicklung der Künstler-Lithografie ein. [mehr - Bitte hier klicken]

 

 

 

Spritzguss


Das Spritzgießen (oft auch als Spritzguss oder Spritzgussverfahren bezeichnet) ist ein Urformverfahren, das hauptsächlich in der Kunststoffverarbeitung eingesetzt wird.
img

 

Mit diesem Verfahren lassen sich wirtschaftlich direkt verwendbare Formteile in großer Stückzahl herstellen. Dazu wird mit einer Spritzgießmaschine der jeweilige Werkstoff, meist Kunststoff, in einer Spritzeinheit plastifiziert und in ein Spritzgießwerkzeug eingespritzt. Der Hohlraum, die Kavität, des Werkzeugs bestimmt die Form. [mehr - Bitte hier klicken]

 

 

 

Blasformen/Extrusion


Blasformen ist ein Sammelbegriff für die Herstellung von Hohlkörpern wie Flaschen und Kanister aus thermoplastischen Kunststoffen. Man unterscheidet in Extrusionsblasformen, Spritzblasformen und Tauchblasformen.

img

Zunächst wird kontinuierlich oder auch diskontinuierlich ein Schlauch aus heißem, formbaren Kunststoff aus einem angeflanschten Werkzeug als Vorformling senkrecht nach unten ausgestoßen (extrudiert). Die Materialstärke im Schlauch wird dabei entsprechend der Form des fertigen Werkstücks geregelt. [mehr - Bitte hier klicken]

 

 

 

Ätherische Öle


Ätherische Öle sind ölige, leicht verdampfende Extrakte aus Pflanzen oder Pflanzenteilen, die  einen starken, für die Herkunftspflanze charakteristischen Geruch haben.
img Im Gegensatz zu fetten Ölen verdampfen sie vollständig und hinterlassen auf Papier keine "Fettflecken". Sie sind aus vielen verschiedenen Komponenten zusammengesetzt und fettlöslich, enthalten jedoch keine Fette. In Wasser sind sie nur sehr wenig löslich, hier schwimmen sie tropfenförmig auf der Wasseroberfläche. [mehr - Bitte hier klicken]